Newsletter

Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen per E-Mail erhalten und akzeptiere deren Datenschutzerklärung. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 244 244 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Das Faustrecht bei "Götz von Berlichingen"

Nonaj:Das Faustrecht bei "Götz von Berl
Autor: Visar Nonaj
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 235332
ISBN / EAN: 9783640786794

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

11,99 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Ihre Kundenmeinung hinzufügen

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: GRIN Verlag
  • ISBN / EAN: 9783640786794
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Deutsche Sprache und Literatur I), Veranstaltung: Sturm und Drang, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Gestalt Götz von Berlichingens in Goethes gleichnamigen Stück und der Rechtsauffassung, die er verkörpert. Dabei soll vor allem untersucht werden, ob das Faustrecht, wofür der Ritter mit der eisernen Hand steht, in der betreffenden Epoche noch zeitgemäß war und inwiefern es die Interessen der Gesellschaftsmehrheit repräsentierte. Berücksichtigung findet dabei, was der Autor mit seinem Schauspiel intendierte, und wie er bei seinem Publikum ankommen wollte.Es erwies sich als schwierig, über die rechtlichen Vorstellungen Berlichingens, diesem edelsten Deutschen , zu sprechen ohne die Werte, die er vertritt, zu erwähnen. Deshalb werden auch seine Ideale unter die Lupe genommen, soweit dies die inhaltlichen Aspekte zulassen. Genauso ist eine Analyse der historischen Hintergründe unumgänglich.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Das Faustrecht bei "Götz von Berlichingen"

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein