Newsletter

Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen per E-Mail erhalten und akzeptiere deren Datenschutzerklärung. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 244 244 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Zwischenstation Mexiko? Lateinamerikanische Migranten auf ihrem Weg in die USA

Herrmann:Zwischenstation Mexiko? Latein
Autor: Chris Herrmann
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 325659
ISBN / EAN: 9783668022546

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

44,99 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Ihre Kundenmeinung hinzufügen

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: GRIN Verlag
  • ISBN / EAN: 9783668022546
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Sonstiges, Note: 1,5, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (Fakultät für Kulturwissenschaften), Veranstaltung: Migrationsforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Weltweit waren 232 Millionen Menschen laut der Internationalen Organisation für Migration im Jahr 2013 Migranten.§Ökonomische und soziale Disparitäten zwischen Emigrations- und Immigrationsländern tragen entschieden dazu bei, dass jährlich etwa 12 Millionen Menschen ihr Heimatland verlassen, sind jedoch nicht die einzigen Motivationen, die Migranten zu einer (temporären) Emigration bewegen. Die Push- und Pull-Faktoren reichen z.B. vom Arbeitsangebot und dessen Nachfrage, den Bildungschancen, der höheren Sicherheit im Zielland bis hin zur Familienzusammenführung.§Dennoch werden Migranten weltweit mit ihren individuellen Erlebnissen und Erfahrungen kategorisiert und bekommen, je nach Gesetzeslage der jeweiligen Nation, Status auferlegt, welche ihre Zukunftsperspektiven festlegen.§,,The international community has created many categories to contain people who move, depending on what we perceive to be the reason for their movement, and where they may end up (...). Categorisation is a means of control, designed to confine people within rigid boundaries and contain what possibilities they can have. An implicit hierarchy in the categorisation of migration exists."§Somit will die vorliegende Arbeit keine Ergebnisse für den Migrationsprozess der Zentralamerikaner liefern, um abschließende Schlussfolgerungen oder Generalisierungen vorzunehmen. Vielmehr gibt die Untersuchung einen Einblick in die irreguläre Transitmigration Mexikos, wie sie von Oktober bis Dezember 2012 in Guadalajara (Zentralmexiko) und im ersten Halbjahr 2013 von sieben Migrantenherbergen in Gesamtmexiko dokumentiert wurde.§Für die historische Betrachtung sowie für die Beleuchtung der Ursachen und Auswirkungen der Migrationsströme wurden Studien von Migrationsforschern, der Internationalen Organisation für Migration (IOM) und Statistiken vereinzelter Regierungen genutzt. Anhand des Abgleichs dieser Informationen mit den vorliegenden Daten aller Migrantenhäuser und denen von der Migrantenherberge FM4 - Paso Libre 5 ergibt sich eine Momentaufnahme der zentralamerikanischen Migration. Weiterhin nimmt die Arbeit Bezug auf die im Juni 2012 in Guadalajara durchgeführten Interviews.§Da 90% der in den Migrantenherbergen dokumentierten Transitmigranten aus Guatemala, El Salvador und Honduras kamen, bezieht sich die vorliegende Arbeit auf die Migrationsprozesse dieser drei Länder, die in den Kapiteln 2 bis 4 separat betrachtet werden.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Zwischenstation Mexiko? Lateinamerikanische Migranten auf ihrem Weg in die USA

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein