Newsletter

Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen per E-Mail erhalten und akzeptiere deren Datenschutzerklärung. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 244 244 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Die Kinder der Täter und deren Umgang mit der NS-Beteiligung der Eltern

Brunner:Die Kinder der Täter und deren
Autor: Verena Brunner
Verfügbarkeit: Derzeit leider nicht verfügbar. Sie kommen auf die Warteliste."
Artikelnummer: 326516
ISBN / EAN: 9783638746700

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

13,99 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Ihre Kundenmeinung hinzufügen

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: GRIN Verlag
  • ISBN / EAN: 9783638746700
  • Bindung: Taschenbuch

Produktbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: gut, Universität Wien (FB Geschichte), Veranstaltung: Proseminar Generation und Gedächtnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit untersucht das Verhältnis von Generation und Gedächtnis in Hinblick auf den Nationalsozialismus am Beispiel der zweiten Generation. Im Blickpunkt stehen jene Kinder, deren Eltern im Nationalsozialismus eine eindeutig aktive Rolle als Täter spielten und sich von der Masse der "kleinen Rädchen im Getriebe" abhoben. Gefragt wird nach den unterschiedlichen Umgangsformen der Nachgeborenen mit der NS-Vergangenheit der Eltern. Wesentliche Fragen sind dabei: Welche Identifikationsmöglichkeiten boten sich, fand eine Entidentifizierung mit der Geschichte der Eltern statt bzw. welche Abwehrmechanismen sind in diesem Generationszusammenhang zu finden? Dazu wird anfangs untersucht, wie sich das Leben der Kinder der Täter in der Nachkriegsfamilie darstellte, und vor allem wie in diesen Familien über die NS-Zeit kommuniziert wurde. Anhand biographischer Beispiele werden die unterschiedlichen Rollenbilder analysiert.

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Die Kinder der Täter und deren Umgang mit der NS-Beteiligung der Eltern

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein