Newsletter

Ja, Ich möchte den Newsletter der AC Distribution & Marketing GmbH mit Neuigkeiten, Gutscheinen und Aktionen zu Musik-, Video-, Elektro-, Haushalts- und Geschenkartikeln per E-Mail erhalten. Meine Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 244 244 (0,14 €/Min., Mobil max. 0,42 €/Min.)

Zeitung

Ein Journalist berichtet
Autor: Karl-Heinz Arnold
Verfügbarkeit: nur noch 3 lieferbar
Veröffentlicht am: 30.04.2014
Artikelnummer: 28911
ISBN / EAN: 9783897933101

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

16,99 €
Inkl. 7% MwSt. , zzgl. Versandkosten

Zusatzinformation

  • Autor:
  • Verlag: Eulenspiegel / Verlag am Park
  • ISBN / EAN: 9783897933101
  • Bindung: Taschenbuch
  • Anzahl Seiten: 243

Produktbeschreibung

Am 9. November 1989 war Arnold diensthabender Chefredakteur. Dass es das letzte Mal war, lag nicht an der Öffnung der Grenze. Sondern weil Modrow Ministerpräsident wurde, um das Land DDR aus der Krise zu führen.
Am 9. November 1989 war Arnold diensthabender Chefredakteur. Dass es das letzte Mal war, lag nicht an der Öffnung der Grenze. Sondern weil Modrow Ministerpräsident wurde, um das Land DDR aus der Krise zu führen. Er berief den Journalisten und promovierten Juristen Karl-Heinz Arnold, der seit 23 Jahren in der Chefredaktion der Berliner Zeitung tätig war, zu seinem Persönlichen Berater. Arnold war mehr als nur Mitarbeiter in Modrows Stab und Zeuge dramatischer Ereignisse. Dennoch: Die Entwicklung besaß ihre eigene Dynamik, bei den Wahlen am 18. März 1990 votierte die Mehrheit der DDR-Bevölkerung für die D-Mark. Die Modrow-Regierung musste schon nach fünf Monaten gehen, Karl-Heinz Arnold, inzwischen 65-jährig, kehrte nicht wieder in die Redaktion zurück. Er schrieb in der Folgezeit über seine Erfahrungen und Erlebnisse in der Berliner Zeitung bis zu eben jenem Novembertag. Erstmals erschien sein Buch 1999 über den DDR-Journalismus im Allgemeinen und über die hauptstädtische Zeitung im Besonderen. Diese Neuauflage zum 25. Jahrestag des Mauerfalls hat Karl-Heinz Arnold nicht mehr erlebt. Er starb im März 2014 in Birkenwerder bei Berlin. 

0 Kundenmeinungen

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Zeitung

  • Wenn Sie dieses Eingabefeld sehen sollten, lassen Sie es leer!

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein