MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 01805 / 244 244 (0,14 €/Min.)

Klassen sehen

Klassen sehen
Autor: Drehli Robnik / Jens Kastner / Günay Özayli / Barbara Rothmüller / Ruth Sonderegger / Renée Winter
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Veröffentlicht am: 15.05.2021
Artikelnummer: 2364044
ISBN / EAN: 9783897710849

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

12,80 €
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

  • Produktbeschreibung
  • Kundenmeinungen

    Vielen Dank für das Interesse an unsere Kundenmeinungen.
    Wir können die Authentizität der Bewertungen nicht prüfen und sicherstellen.

Zusatzinformation

Produktbeschreibung

Wie Klasse zu Erfahrung wird
Class is back - dabei war sie nie weg. Aber sie war und ist auch nicht einfach gegeben. Vielmehr ist Klasse ein durchdringendes Machtverhältnis und gerade insofern keine Gegebenheit. Doch nicht Gegebenheiten (Daten) behandelt dieser kleine Band, sondern Erfahrungen. Er fragt danach, wie Klasse zu Erfahrungen wird: in Bildung, Kunst und Kultur. Zur Erfahrung gehört, dass manches offensichtlich gegenwärtig ist und manches abwesend, zeitweise vergessen, unsichtbar; dadurch hat (Klassen-)Erfahrung teil an Geschichte. Klassen-Begriffe und deren Geschichte scheinen lange vergessen gewesen und nun wieder präsent zu sein: Aus dem Schatten produktivistischer Vielheits- und elastischer Prekaritätstheorien tritt Klasse als Konzept und Wirklichkeit in ihrem Nicht-Dasein hervor. Klasse ist nie ganz da, aber immer wirksam. Es gibt sie nicht ohne Einrichtung und 'Bewusstsein'; es gibt sie im Klassenkampf und als Selektions-Operator, als indiskrete Scham des Proletariats und konkrete Schamlosigkeit der Bourgeoisie, deren Macht neofeudal außer sich ist. Solche Facetten von Klasse werden in diesem Band anhand von Medien und Kunst untersucht. Es geht um Kapitalien, politische Anschlüsse und soziale Ausschlüsse in der Kunst, in ihren Bild- und Ausbildungsdispositiven, Markierungen und Blindheiten; und es geht um Filmisches: Video, mit seinen klassenverflochtenen Selbst- und Zeugnis-Techniken, und Spielfilm, mit Fokus auf Wir/Sie-Grenzen und deren Prekär-Werden.

0 Kundenmeinungen

Vielen Dank für das Interesse an unsere Kundenmeinungen.
Wir können die Authentizität der Bewertungen nicht prüfen und sicherstellen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Klassen sehen

Weitere beliebte Produkte